All posts by kroyert92

Preis für gute Lehre 2021 Umfragephase nur nuch 3 Tage!

Hier die Erinnerung, dass die Umfrage für deine Lieblingslehrenden noch 3 Tage geht!

Bis Montag 20:00 Uhr hast du die Chance in dieser Umfrage folgende Lehrenden zu bewerten:

  • Aspelmeyer Markus
  • Bauer Paulus
  • Bruckner Florian
  • Brukner Caslav
  • Carqueville Nils
  • Cerbino Roberto
  • Chumak Andrii
  • Cruciel Piotr
  • Czirkovits Michael
  • Dakic Borivoje
  • Dellago Christoph
  • Fredenhagen Stefan
  • Gerlich Stefan
  • Glaser Lisa
  • Hoang Andre
  • Hull Michael Malvern
  • Juffmann Thomas
  • Klepp Jürgen
  • Kotakoski Jani
  • Kramberger-Kaplan Christian-Rüdige
  • Krüger Olaf
  • von Lilienfeld-Toal Otto Anatole
  • Putz Volkmar
  • Rosseel Jan
  • Spreitzer Christian
  • Verdi Carla

Am Mittwoch den 8.12. findet dann ein Plenum statt, wo wir die 3 Gewinner*innen auswählen, also sei dabei und entscheide mit!

Demo: Gegen Antisemitismus und Faschismus! Solidarisch gegen die Pandemie!

Wo: Stephansplatz, 1010 Wien, Österreich
Wann: 4.12.21 um 12:00 Uhr
Corona: Tragt Mundschutz, kommt am besten getestet und passt aufeinander auf!

AUFRUF

Seit Monaten begleitet uns das selbe Schauspiel: Tausende Antisemit:innen, Verschwörunsgläubige, Corona-Leugner:innen, christliche Fundamentalist:innen, esoterische Halb-Faschist:innen und ihre Mitläufer:innen nehmen mit ihren Demonstrationen die Wiener Innenstadt in Beschlag, um gesellschaftliche Ressentiments in Form von konformistischen „Corona-Rebell:innen“ auf die Straße zu tragen. Weitgehend unbehelligt von der Polizei werden Journalist:innen angegriffen, Menschen rassistisch bedroht und die Jüdische Gemeinde muss ihre Mitglieder aufgrund der Bedrohungslage auffordern, zu Hause zu bleiben. Auch beim vergangenen Aufmarsch gab es dokumentierte antisemitische und rassistische Übergriffe und die extreme Rechte setzte sich wiederholt an die Spitze der Mobilisierungen: Über Stunden hinweg führten neofaschistische Identitäre den Demozug, zu dem die FPÖ aufgerufen hatte, mit ihren Bannern an. Ihnen ist es ein willkommener Anlass, um Propaganda für ihre menschenverachtenden Zwecke zu machen. Eine Strategie, die leider aufzugehen scheint. Denn auf Widerspruch stoßen sie bei den mitmarschierenden Massen dabei nicht. Ganz im Gegenteil. Das häufig ins Feld geführte Argument, beim Großteil der Teilnehmenden handle es sich doch um „ganz normale Leute“ vergisst, dass es die kapitalistische Normalität ist, aus der heraus sich rechtsextremes Gedankengut entwickelt und verbreitet. Weder ist ein “normales Aussehen” ein Ausschlussgrund für rechtsextreme Einstellungen, noch sind diese nur bei ausgemachten Nazis zu finden.

Ideologien wie Nationalismus, Rassismus oder Antisemitismus sind weit in der Gesellschaft verbreitet und tief in ihr verankert. Sie können als teils paranoide Verarbeitungsformen der Widersprüche und Krisen des Kapitalismus verstanden werden. Sie begründen das Recht auf gesellschaftliche Teilhabe durch den Ausschluss der Anderen, projizieren Ängste und liefern Feindbilder, wer für das in der Gesellschaft erfahrbare Leid schuld hat.

Was sich an diesen Demonstrationen zusammenbraut ist brandgefährlich, und das nicht nur im Zusammenhang mit den zahlreichen Waffenfunden bei Neonazis und einer FPÖ, die sich nun vermehrt „außerparlamentarischen Aktivitäten“ gegen „Volksverräter“ widmen will, wie Michael Schnedlitz, der Generalsekretär der FPÖ bei der letzten Demonstration wissen ließ. Denn bei diesen Demonstrationen werden rechtsextreme Ideologien und antisemitische Ressentiments massenhaft normalisiert. Was die Langzeitfolgen dieser Entwicklungen sind, lässt sich nur erahnen. Aus einer emanzipatorischen Perspektive können sie aber nur als akute Bedrohung verstanden werden.

Dabei gäbe es viel am staatlichen Corona-Management zu kritisieren, denn dieses geht im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen. Über 12 000 Tote hat diese Politik alleine in Österreich zu verantworten. Während alles getan wird, um die Profite des Wintertourismus zu garantieren, herrscht an Schulen und Kindergärten absolutes Chaos. Die Mehrbelastungen für FLINTAs, die sich daraus ergeben und die ohnehin den Großteil an unbezahlter Care-Arbeit stemmen müssen, spiegelt sich in den stark unterbezahlten und unterbesetzten Pflegeberufen wider. Fast wöchentlich lesen wir von Femiziden, die jedoch nur die brutalste Zuspitzung der alltäglichen patriarchalen Gewalt sind. Statt dem Thema Gewaltschutz dominieren Rassismus und Abschottungsphantasien die politische Debatte. Ganz zu Schweigen von den unerträglichen Verhältnissen in den Gefängnissen und Abschiebelagern. Psychische Erkrankungen haben während der Pandemie deutlich zugenommen, vor allem unter Kinder und Jugendlichen, die unter besonders starkem Druck stehen.

Während also Gewalt, Zwänge und Herrschaft den Alltag der meisten Menschen im Kapitalismus bestimmen, geht es bei Corona-Demos um völlig anderes. Hinter ihrem Ruf nach „Frieden“ verbirgt sich ihr Einverständnis mit den herrschenden Verhältnissen. Sie wollen nur zurück zu jenem tristen Alltagstrott aus Lohnarbeit, Freizeitbespaßung und Konsum, den sie schon immer als einzig mögliche aller Welten anerkannt haben. Ihre Forderung nach „Freiheit“ ist Ausdruck der Herrschaft der falschen Freiheit, die im Endeffekt Ohnmacht, Ausbeutung und Konkurrenz hervorbringt.

Am 4. Dezember wollen wir als Antifaschist:innen nicht der extremen Rechten und ihren Mitläufer:innen die Straßen von Wien überlassen. Deshalb rufen wir zu einer Demonstration auf, um kollektiv, entschlossen und dynamisch dem Aufmarsch des Grauens zu begegnen und uns den öffentlichen Raum mit unseren eigenen Inhalten anzueignen. Der rechten Erzählung setzen wir Solidarität und die Möglichkeit eines Endes der organisierten Traurigkeit des Kapitalismus entgegen! Gemeinsam gegen Nazis, Staat und Kapital.

Preis für gute Lehre 2021 Umfragephase

Ab jetzt startet offiziell die Umfragephase für den Preis für gute Lehre 😀 da es seit letztem Jahr zwei Preiskategorien gibt (Vorlesung und prüfungsimmanente Lehrveranstaltung), könnt ihr die Lehrenden in diesen beiden Kategorien bis zum 6.12. bewerten.

Die Bewertungskriterien sind:

Didaktische Fähigkeiten, Fachliche Fähigkeiten, Fairness & Transparenz, Umgang mit Studierenden und Onlinelehre

Nach Ende der Umfrage werden die ununterscheidbar besten aus der Umfrage in einem öffentlichen Plenum am 8.12. vorgestellt, in dem alle die Gewinner*innen der 3 Preise (1x Vorlesung, 2x pi-LV) bestimmt werden.

!!!Hier geht es zu der Umfrage!!!

Die von euch Nominierten dieses Jahr sind:

  • Aspelmeyer Markus
  • Bauer Paulus
  • Bruckner Florian
  • Brukner Caslav
  • Carqueville Nils
  • Cerbino Roberto
  • Chumak Andrii
  • Cruciel Piotr
  • Czirkovits Michael
  • Dakic Borivoje
  • Dellago Christoph
  • Fredenhagen Stefan
  • Gerlich Stefan
  • Glaser Lisa
  • Hoang Andre
  • Hull Michael Malvern
  • Juffmann Thomas
  • Klepp Jürgen
  • Kotakoski Jani
  • Kramberger-Kaplan Christian-Rüdige
  • Krüger Olaf
  • von Lilienfeld-Toal Otto Anatole
  • Putz Volkmar
  • Rosseel Jan
  • Spreitzer Christian
  • Verdi Carla

Preis für gute Lehre 2021 – Nominierungsphase

Es ist wieder soweit! Wir wollen den Preis für gute Lehre vergeben! Dazu brauchen wir deine Hilfe – schick uns bitte per Mail (stv.physik@oeh.univie.ac.at) eine Nominierung der Person, von der du denkst, dass sie den Preis verdient hat! (Bitte schreibt auch dazu ob ihr diese Person für eine Vorlesung oder eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung nominiert)

Dieses Jahr wird es 3 Preise, die mit 1.500 Euro (vom Dekanat finanziert) dotiert sind, geben. Ein Preis ist der Lehre in Vorlesungen gewidmet,  zwei Preise sollen an Lehrende in prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen gehen, wobei hier keine Reihung vorgesehen ist.

Was der Preis genau ist und wie er vergeben wird, findest du hier unten:

Da wir der Lehre an der Uni einen höheren Stellenwert geben wollen, verleihen wir jedes Jahr den Preis für gute Lehre. Gerade in den letzten Jahren ist gute Lehre umso wichtiger geworden und die Lehrenden waren einer großen Herausforderung gestellt.

Wir wollen mit diesem Preis aufzeigen, dass die Lehre in der wissenschaftlichen Welt sehr wichtig ist! Natürlich ist eines unserer Ziele, den zuständigen Menschen klarzumachen, wohin mehr Geld fließen muss (mehr Tutoriumsstunden, Ausstattung der Hörsäle & Hochschulen, mehr Stellen für Lehrende,…) – dass es kaum Dauerstellen gibt, einen unglaublich hohen Publikations- bzw. Leistungsdruck und viele unbezahlte außervertragliche Verpflichtungen ist absolut nicht vertretbar!
Wir hoffen, dass unser Preis für gute Lehre die Zeit bis zu einer echten Besserung der Bedingungen zumindest ein bisschen besser macht.

In der erste Phase, der Nominierungsphase, werden Lehrende von den Studierenden nominiert, die ihrer Meinung nach den Preis für gute Lehre bekommen sollten. In der anschließenden Umfragephase können alle Studierenden die nominierten Lehrenden anhand von vier Kriterien bewerten:

  • Didaktische Fähigkeiten
  • Fachliche Fähigkeiten
  • Fairness & Transparenz
  • Umgang mit Studierenden
  • Onlinelehre

In der letzten Phase wird die Umfrage ausgewertet. Falls nicht ein*e Gewinner*in klar aus dieser hervorgeht, werden die mit den besten Rückmeldungen aus der Umfrage aufgeschrieben und bei einem großen Plenum werden die endgültigen Personen festgelegt.

Sign for ME/CSF

ME chronisches Müdigkeitssyndrom bzw. CSF chronisches Erschöpfungssyndrom ist eine sehr einschränkende Erkrankung die jede*n treffen kann. Allein in Österreich sind mind. 30.000 Menschen betroffen. Es trifft oft junge Frauen* (aber auch Kinder und alle anderen) die folglich nicht mehr studieren, arbeiten oder zur Schule gehen können. Je jünger desto eher fallen die Erkrankten komplett aus jeglichen Sozialsystemen. Es gibt kaum Ärzt*innen, in Österreich, keine Forschung und eine sehr schlechte Versorgung. Die Krankheit wird oft als psychisch abgetan obwohl sie das nicht ist und dann nicht oder sogar kontraproduktiv behandelt (auch Psychisches, dass zu so einem Zustand führt sollte dringend behandelt werden).

Gerade gibt es 2 sehr wichtige Petitionen. Eine aus Österreich und eine aus Deutschland die sich beide für mehr Forschung und eine bessere Versorgung von Betroffenen einsetzen.

Beide können aus der ganzen Welt unterschrieben werden, also bitte beide unterschreiben und ganz viel teilen!

Petition für Österreich
Petition für Deutschland
Information zu ME/CFS

PartYzipationstag am 7.10.2021

Du startest gerade in dein erstes Semester und hast noch viele Fragen zum Studium? Oder bist du schon weit im Studium fortgeschritten aber hast Fragen zu Beihilfen oder Studienrecht? Oder möchtest du einfach deine studentische Vertretung an der Uni kennenlernen?-> In jedem Fall ist der PartYzipationstag für dich! 😃

Deine ÖH Universitätsvertretung berät dich zu diversen Themenbereichen, viele Studienvertretungen (StV) sind auch vor Ort für alles Studienspezifische. Dazu gibt es als Rahmenprogramm Workshops und abends eine kleine PartY.

– Beratung und Workshops 11.00-17.00
– 3S: Socialising, Saft, Snacks 11.00-22.00
– 3G! (unbedingt geimpft/genesen/getestet nachweisen)
– Bar und Musik 17.00-22.00

Wir freuen uns, gemeinsam mit dir ins neue Semester zu starten! PS: Da der PartYzipationstag freiluft stattfindet hoffen wir auf gutes Wetter! Falls das nicht klappt: Alternativtermin: Do, 14.1

Die Physik wird von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr anwesend sein. (Wir werden nicht nur mit Beratung vor Ort sein, sondern auch mit Stickern)
Die Astro wird von 12:00 Uhr bis 14:30 Uhr anwesend sein.
Die Mathe wird von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr anwesend sein.

Workshop Timetable:
-Graffiti Workshop – Stencils (für Einsteiger*innen) 11:30 – 13:00, 14:00 – 15:30
-Das 1×1 des Studienrechts 12:00 – 12:30, 13:00 – 13:30, 15:30 – 16:00, 16:30 – 17:00
-RADS Fahrrad Reparatur Workshop/Station 14:00 – 17:00
-Familienbeihilfe, Studienbeihilfe & Sozialversicherung bei Studienbeginn 16:00 – 17:00

Weltweiter Klimastreik am 24. September #AlleFürDieZukunft

Am Freitag den 24.9.21 findet der weltweite Klimastreik statt. Wir werden uns das natürlich nicht entgehen lassen und lautstark vor Ort sein, denn wir haben kein Bock von einer Krise in die Nächste zu rutschen.

Die wichtigsten Daten:

  • Date: 24.09.21
  • Start: 12 Uhr
  • Treffpunkt: Praterstern und dann geht es zum Heldenplatz
  • Ende: ca. 17 Uhr (nachkommen erwünscht!)

Wer Lust und Laune hat kann auch gerne mit uns von der Physik starten. Hier werden wir uns ab 11:00 treffen und dann ca. um 11:30 von der Physik losgehen. Falls du noch kein Strikeschild hast, kein Problem, wir haben noch eine Handvoll zum rausgeben.

Es wird auch mehrere Demowägen mit musikalischer Untermalung geben. Des weiteren wird bei der Kundgabe die Band Buntspecht spielen.

FridaysForFuture:
“Flutkatastrophen, Waldbrände, Hungersnöte, Flucht – was wir diesen Sommer gesehen haben, wird in Zukunft nur extremer werden. NOCH bleibt uns Zeit, das Schlimmste zu verhindern. Wenn wir jetzt gemeinsam laut sind und auf die Straße gehen!

Corona:
Wir bitten alle Teilnehmenden eine Maske zu tragen, die 3G-Regeln einzuhalten und euch verantwortungsbewusst zu verhalten.

Weiter Informationen zur Veranstaltung findest du auf Facebook, unter https://fridaysforfuture.at/events/weltweiter-klimastreik-24-9/weltweiter-klimastreik-24-9-wien oder unter https://www.klimaprotest.at/2021/08/weltweiter-klimastreik-am-24-09/

Komm mit zum Erstitutseminar 2021 ;) Infoabend und Anmeldung

Auch dieses Jahr fahren wir wieder auf ein Erstitutseminar und zwar von 9.-12. September.😀 Was ist ein Erstitutseminar, fragst du jetzt? Das ist ein Seminar, bei dem wir gemeinsam (Astro, Chemie, Mathe, MDW und Physik) zu einem Seminarort fahren (dieses Jahr geht es nach Obertauern :D).

Dort lernen wir gemeinsam, wie man ein cooles Erstitut hält und nebenbei haben wir super viel Spaß und gemeinsame lockere Abende.

Die Anmeldung für das Seminar findest du hier.

Die kommenden Wochen wird es auch wieder Infoveranstaltungen geben. Da wirst du alle wichtigen Infos bekommen, die du für das Seminar wissen musst. Schau vorbei und nimm am besten auch gleich ein paar deiner Freunde mit. 😀 Die Termine für die Infoveranstaltung sind:

  • Mittwoch 14.7.2021 18:00
  • Dienstag 20.7.2021 18:00
  • Montag 26.7.2021 18:00

Die Infoveranstaltungen werden diesesmal auf unseren Discord-Server stattfindem. Mit diesem Link findest du auf unseren Server.

PS: falls du keine Zeit bei den Terminen hast, wird es eine Aufzeichnung geben.

PSS: falls du irgendwelche Fragen hast, schreib uns einfach eine Mail. (Mail: stv.physik@gmail.com 😉 )

Erstitutseminar: Save the Date und Interessenliste

Auch dieses Jahr, fahren wir wieder auf ein Erstitutseminar und zwar von 9.-12. September.😀 Was ist ein Erstitutseminar, fragst du jetzt? Das ist ein Seminar, bei dem wir gemeinsam (Astro, Chemie, Mathe, MDW und Physik) zu einem Seminarort fahren (dieses Jahr geht es nach Obertauern :D).

Dort lernen wir gemeinsam, wie man ein cooles Erstitut hält und nebenbei haben wir super viel Spaß und gemeinsame lockere Abende.

Falls dich das interessiert, dann save dir den Termin gleich und vermerke dein Interesse in unserer Umfrage. 😉

PS: falls du fragen zu dem Erstitutseminar hast kannst du unse gerne ein Mail senden oder einfach bei den JD-Zeiten am Discord vorbeischauen.
Mail: stv.physik@gmail.com
Discord: https://discord.com/invite/VGRk8AVA3d
JD-Zeiten: https://physik.nawi.at/index.php/kontakt/