All posts by kroyert92

A-Camp 2019

Ein Experiment gelebter Anarchie

Das A-Camp 2019 richtet sich an alle, die sich in anarchistischen Ideen wiedererkennen oder sich für solche interessieren. Auf der Grundlage von Solidarität, gegenseitiger Hilfe, freier Assoziation und Selbstorganisation soll über eine Woche mit Anarchie(n) experimentiert werden. Gerade in einem sich verschärfenden autoritären Gesellschaftsklima braucht es Versuche in gelebter Praxis Freiheit, Herrschaftslosigkeit und individuelle Autonomie mit Inhalten zu füllen. Genauso werden eigene Ideen auf die Probe gestellt, um an diesen Erfahrungen zu wachsen.

Die Tage des A-Camps werden gefüllt mit Auseinandersetzung, Diskussionen, praktischen Workshops, Sport, Kreativem und allem, was Leute initiativ einbringen und daraus machen. Dabei steht der Austausch, das gegenseitige Kennenlernen und das Vertiefen von bereits geknüpften Beziehungen im Vordergrund, um Perspektiven und Wege zu finden die Überwindung der bestehenden Ordnung voranzutreiben.

Wenn wir das A-Camp als ein Experiment verstehen, als einen Zeitraum, in dem es keine ordnende Gewalt gibt, in dem Individuen aufeinander treffen und mit anderen Formen des Zusammenlebens experimentieren, ist klar, dass es nur Gehversuche sein können. Wir alle sind durch die Welt in der wir leben geprägt und können die verinnerlichten Verhaltens- und Denkweisen leider nicht so einfach ablegen, wie wir es gerne täten. Es reicht nicht, zu sagen es gibt keine Hierarchien und alle sind frei zu tun was sie wollen. Die Gefahr, dass sich unter dem Schein der individuellen Freiheit doch wieder gesellschaftliche Hierarchien und/oder Machtdynamiken reproduzieren, ist groß. Deshalb wollen wir uns auf diesem Camp aktiv damit auseinander setzen und Praktiken entwickeln, welche mit der Realität aus der wir kommen umgehen können. Wir schließen dabei unter anderem an feministische Kämpfe an, welche aus der Auseinandersetzung mit diesem Problem verschiedenene Methoden zum Umgang entwickelt haben. (sieh Awareness Konzept).

Alle, die sich von der Beschreibung oben angesprochen fühlen, sollen die Möglichkeit haben vorbei zu kommen. Um das zu ermöglichen ist für ausgrenzendes/diskriminierendes oder übergriffiges Verhalten auf diesem Camp kein Platz.

Grundlage für ein bereicherndes Camp ist, dass wir alle versuchen es nach unseren Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten, ohne Machtansprüche zu stellen.

Das A-Camp wird das, was jede* Einzelne* daraus macht. Für die Anarchie!

Kinder: Während den Workshops wird es einen Kidsspace zur Betreuung geben. Aber die Kinder sind natürlich auch bei den Workshops erwünscht.

Tiere: Wenn möglich zuhause lassen. (genauere Infos siehe Website)

Barrierefreiheit: Der Ort ist leider nicht Barrierefrei (keine befestigten Wege und Treppen). Es gibt aber sicher immer helfende Hände wenn das gewünscht ist.

Mitmachen: Wenn du teilnehmen, einen Workshop abhalten oder mithelfen möchtest, dann lass es uns wissen. Wir haben leider nur begrenzt Platz auf dem Camp, deswegen ist eine Anmeldung wichtig.

6th MPL Autumn Academy

Von 7.10 bis 11.10 findet die “6th MPL Autumn Academy” in Hersbruck statt. Empfehlenswert für alle Bechelor- und Masterstudierende.

Neben Tutorials und Fachvorträgen führender Experten gibt es auch Kurzvorträge einiger MPL Forschungsgruppenleiter sowie der IMPRS Doktoranden. Abschließend sind auch noch Laborführungen am Max-Planck-Institut geplant.

Weiter Information könnt ihr hier finden. Der Anmeldeschluss ist am 31.7.2019.

Physikshow-Musical

Unsere lieben Kollegen*innen aus Bonn haben was schönes gezaubert.

Am 27.7. um 18 Uhr wird die Weltpremiere des Physikshow-Musicals stattfinden. Es handelt sich um ein von Studierende aufgeführtes Musical zum Thema Planetenentstehung, gespickt mit physikalischen Experimenten. Man braucht keine Vorkenntnisse in Physik.

Also falls ihr euch zufällig in Bonn oder in der Nähe befindet, schaut doch einfach vorbei. Der Eintritt ist frei, eine Registrierung unter  https://www.physikshow.uni-bonn.de/reservierung/anmeldung ist aber erforderlich. Mehr Informationen findet ihr unter https://www.physikshow.uni-bonn.de

Journaldienst in den Sommerferien

Liebe Studis und die, die welche werden möchten – in den Sommerferien sind wir wieder mit Beratung für euch da. Wenn ihr Fragen zum Curriculum, Inskription, allgemeine Fragen zum Studium habt oder einfach nur plaudern wollt, dann kommt bei uns vorbei!

Alle Infos, wann und wo wir uns aufhalten, findet ihr hier. Die Termine werden sich im Laufe der nächsten Woche noch füllen. Falls ihr zu den Zeiten keine Zeit habt oder es dringend ist, schreibt uns einfach ein E-Mail unter: stv-physik@univie.ac.at oder ruft uns zu den Journaldienstzeiten unter 01-4277-19769 an.

Spritzerstand auf der Chemie

Es ist super heiß!! Aber zum Glück haben sich die Chemie und die Physik einen Streich ausgedacht.

Heute ab 16:00 Uhr bis 22:00 Uhr könnt ihr euch eine spritzige Erfrischung im Organikhof holen. Aber nicht nur mit Spritzer verwöhnen wir euch, es wird auch erfrischendes Bier und antialkoholische Getränke geben.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie ihr zum Organikhof kommt. (Siehe Bild)

Fundsachentisch

Das Semester geht zu Ende und unsere Fundsachenbox geht über! Aus diesem  Grund gibt es am Mittwoch, den 19.06., einen Tisch mit den Fundsachen in der Aula, neben dem Studicenter. Der Tisch wird von 9:00 bis 13:00 stehen. Natürlich könnt ihr auch jeder Zeit im neuen Kanmerl vorbeischauen und die Fundsachenbox durchsuchen.
Nicht abgeholte Sachen werden Anfang Juli von uns endgültig zur Volkshilfe gebracht.

ÖH-WAHLERGEBNISSE

Liebe Alle,

einen großes Dankeschön an jede einzelne Person, die wählen gegangen ist! Jede Stimme, die abgegeben wurde stärkt die Österreichische Hochschüler_innenschaft und hilft ihr dabei, sich auch weiterhin für die Studierenden einsetzen zu können und deren Interessen zu vertreten.


Die Wahlbeteiligung auf Bundesebene ist mit 25,8%, um 1,3% höher als letzte Wahlperiode.
Wenig überraschend, aber trotzdem sehr erfreulich: Der Rote Vektor bleibt weiterhin eure Studierendenvertretung! Die Ergebnisse der einzelnen Studierendenvertretungen sind hier einzusehen.
 Die Wahlergebnisse der Hochschulvertretung und der Bundesvertretung sind unter diesem Link gut und übersichtlich einsehbar: https://wahlergebnisse2019.oeh.ac.at/#uni1

Wir sind gespannt wie die Koalition ausschauen wird und hoffen, dass sie eine linke wird. Wir werden euch auf jeden Fall auf dem laufenden halten.

Unsere STV-Kandidatin Christina Schmolmüller

Wenn ein Summen durchs Studicenter hallt, ist eine Chrissi – leicht
erkennbar an den zerzausten, roten Locken und der signalfarben- geprägten Kleidung – meist nicht weit. Glücklicherweise hält einen das Singen nicht vom politisch aktiv sein ab und so ist es passiert, dass ich im
Roten Vektor gelandet bin. Der Rote Vektor, ihr kennt ihn vielleicht
durch scheinbar unerschöpfliche Mate-Vorräte, ist eine fraktionslose,
politische Basisgruppe. Er setzt sich neben coolen Festen und
Spritzerständen vor allem für Feminismus, Klimaschutz, Studirechte und
ganz viele andere wichtige Dinge ein. Aber wer steht eigentlich hinter
diesem dubiosen Roten Vektor? Das ist eine Menge ganz schön motivierter
Menschen, die keine Mühe scheuen, um sich für das gute Leben für alle
einzusetzen. (Grundsätze sind cool!) Wenn ihr also zwischen 27. – 29.
Mai ein Kreuzchen neben meinen Namen (leicht merkbar, der super lange)
setzen solltet, dann wählt ihr nicht nur mich, sondern den gesamten
Roten Vektor. Und hey, mit mehr Stimmen lässt es sich bekanntlich besser mehrstimmig singen.

Unser STV-Kandidat Thomas Kroyer

Einen wunderschönen guten Morgen/Tag/Abend,

der liebe Tom, auch Thomas Sebastian Kroyer, will euch was erzählen. Hab mir gedacht, um das Eis zu brechen, beginn ich mal mit einem kleinen Geheimnis von mir: „I bin vui schüchtern und Burgenländer“. Wenn ich mich mit einem Weihnachtsgebäck vergleichen müsst, wäre ich ein missglückter Lebkuchenmensch mit einem Lächeln und mit viel zu viel verschieden färbigem Zuckerguss. Bin übrigens im Bachelor Studium Physik.

Jetzt noch ein “neutrales“ Interview mit mir selbst^^

K: Okay? Und warum erzählst du uns das?
T: Aja ups, *haha* ich lass mich ja als Studienvertreter aufstellen.
K: Achsooo, und was hat dieses missglückte Lebkuchenmenschlein so gemacht, dass es unser Vertrauen verdient?
T: Hab schon bei vielen Festen/Spritzerständen mitgeholfen und auch teilweise die Hauptorganisation übernommen. Aber nicht nur für den Spaß setze ich mich ein, sondern auch, wenn Studierende unrecht behandelt werden, kämpfe ich für sie, sogar mit Erfolg. Und außerdem liegen mir Vernetzung und Beratung sehr am Herzen.
K: Das klingt ja alles sehr schön, aber was ist mit der politischen Arbeit?
T: In erster Linie stehen für mich immer die Studierenden im Vordergrund, aber zum Beispiel bei der Klimawoche habe ich stark mitgeholfen.
K: Das kann sich ja noch steigern! Zu guter Letzt, was kann man sich von dir noch in dem nächsten Jahr erwarten?
T: Ich werde mich weiterhin für Feste, gute Lehre, Vernetzung, Gerechtigkeit für Studierende und Spaß einsetzen.

„Sharing tea with a facinating stranger is on life’s true delights“ Iroh, Avatar the last airbander

Unsere STV-Kandidatin Hannah Krasnitzky

Guten Tag,

also ich bin die Hannah und bin 20 Jahre alt. Ich habe eine übergewichtige Katze und studiere Physik auf Lehramt und im Bachelor of Science. Bald werde ich auch Sport auf Lehramt studieren. Meine Spezialitäten sind Herumspringen, um meine überschüssige Energie loszuwerden und alles zu essen, was ich an Essbarem in die Hände bekomme.

So nun aber zum eigentlichen Thema. Ich bin politisch interessiert und stolz darauf in einer BaGru zu sein, die sich als politisch und fraktionslos bezeichnet. Für mich persönlich stehen die Studis aber im Vordergrund.

Mir ist der freie Hochschulzugang ein großes Anliegen und auch dass die Studiengebühren da bleiben wo sie jetzt sind und nicht für jedes Semester eingeführt werden. Außerdem setze ich mich für eine Aufklärung der Studierenden über die ÖH, die Uni, ihre Rechte in der Uni usw. ein. Wusstest du, dass ihr rundum versichert seid? Wusstest du, dass deine Übungsleiter*innen von deiner Übung abmelden können? Wusstest du, an wen du dich wenden kannst, wenn du Beratung bzgl. Beihilfen brauchst? usw.

Auch ist es mir wichtig eine direkte Ansprechperson für jede*n zu sein, der/die es gerade braucht (einer der Gründe, warum ich mein Leben im Roter Vektor Kammerl oder im Studicenter verbringe). Außerdem bin ich Feministin und mir ist die Gleichstellung und auch Gleichbehandlung jedes Menschen ein großes Anliegen.