Category Archives: Diskussion

Ergebnisse Umfrage 2014/15

Es ist so weit!  Die Umfrage ist beendet.Wir haben hier für euch:
  • Die vollständigen Ergebnisse der Umfrage
    [pdf]
  • Ergebnisse der 1+2 Semestrigen
    [pdf]
  • Ergebnisse der 3+4 Semestrigen
    [pdf]
  • Ergebnisse der 5+ Semestrigen
    [pdf]

( nach ein paar Problemen sind die Ergebnisse neue Versionen – alte backup Versionen )

Insgesamt haben wir 152 Datensätze, davon haben 112 Personen die Umfrage vollständig ausgefüllt.
Und dazu einige Bemerkungen von uns:

Lehramt 

  • Es gab keine Lehramtsspezifischen Antwortmöglichkeiten – das haben wir ziemlich verbockt und dafür müssen wir uns wirklich entschuldigen. ( Die LA-Menschen haben sich selbst vergessen  ) 
  • Bei Fragen, wo das klar wird, wurde die “Sonstiges” – Antwortoption zum Glück ausreichend zur Klarstellung genutzt, so dass sie im Balkendiagramm die mehr oder weniger die “Lehramts-Antwortoption” darstellt. 

Familiärer Hintergrund

  • Gut ein Drittel der Personen, die die Umfrage beantwortet haben, wären die ersten AkademikerInnen in ihrer Familie oder haben keine AkademikerInnen im näheren Umfeld… dieses Ergebnis bestätigt mehr oder weniger eine typische Erwartungshaltung in naturwissenschaftlichen Feldern. 
  • Der Anteil an Studierenden ohne familiären Akademischen Hintergrund bleibt ( in unserer Umfrage ) im Lauf der Semester zumindest stabil – wenn er nicht sogar ansteigt.  
  • Das ist zwar gar nicht mal schlecht, wir fänden es allerdings wünschenswert, wenn dieser Prozentsatz noch weiter ansteigt. Der familiäre Hintergrund scheint bei uns auf der Fakultät keine herausragende Rolle zu spielen – es wäre aber schön wenn sich die Uni-Zugangsmöglichkeiten von Personen mit weniger priviligiertem Hintergrund noch weiter verbessern würden.  

Erstsemestrigentutorium

  • Ein großer Teil der Leute die die Umfrage ausgefüllt haben, haben ein Erstsemestrigentutorium besucht. 
  • Um auch Pendler*Innen den Besuch des Erstituts zu erleichtern werden wir in Zukunft versuchen, auch am Nachmittag Erstituts anzubieten.
  • Das Thema Alkoholkonsum muss bei unseren Erstsemestrigentutorien mehr in den Hintergrund rücken. Zu viele Leute werden hierdurch ausgeschlossen und das Angebot dadurch nach außen zu sehr nach organisiertem Saufen.
  • Wir müssen die Hauptmotivation, nämlich einen Raum zum Vernetzen, Austauschen, gegenseitigen Unterstützen und Stärken (im Studium) zu schaffen, in Zukunft besser hervorheben. 

Korrekturlesen 

  • Einige Kommentare beziehen sich auf Fehler im Text, die wir um unser Gesicht zu wahren natürlich ausgebessert haben.  
  • Zum Glück war das kein Rechtschreib-Wettbewerb.  ;P 

Mitwirken in der StV/ unzufriedene Kommentare

  • Unserer Gruppe ist es natürlich ein Anliegen, unsere Studierenden so gut wie möglich zu vertreten. Es ist aber aufgrund der Diversität innerhalb der Studierenden praktisch unmöglich allen Bedrüfnissen, Wünschen, Meinungen und Vorstellungen nachzukommen und gerecht zu werden. 
  • Unsere STV ist momentan von einer Basisgruppe gestellt, was den Vorteil hat, dass Personen, die ihre individuelle Bedürfnisse, etc. noch nicht verwirklicht oder repräsentiert sehen, sich jederzeit einbringen können um sich für deren Umsetzung stark zu machen. Frei nach dem Motto “kommt vorbei und teilt euch mit/ macht mit”
  • Dieses Angebot bietet vor allem Personen, die sich kritisch beziehungsweise unzufrieden äußern, die Möglichkeit sich nicht  ausgeschlossen fühlen zu müssen, sondern stattdessen die Situation für alle zu verbessern.
  • Für diejenigen die sich gerne beteiligen würden, aber keine Zeit für Organisationsarbeit haben, gibt es auch reichtlich Möglichkeit, sich bei spezifischen Projekten/ Veranstaltungen einzubringen. Wir weisen dann per Post/Mail darauf hin – du kannst aber auch jederzeit im “STV-Kammerl” vorbeikommen um nachzufragen. 

Offizielle Aufgaben

einige Einschätzungen dazu, was offizielle STV-Aufgaben sind, sind ziemlich interessant ;P   
Zur Klarstellung; offizielle Aufgaben sind:
  • Vertretung in der Studienkonferenz  (Beratendes Gremium der Studienprogrammleitung. Kümmert sich um die Lehre an der Fakultät)
  • Vertretung der Studierenden in der Fakultätskonferenz
  • Entsendung von Studierenden in Habilitations- und Berufungskommissionen 
  • Entsendung von Studierenden in Curriculare Arbeitsgruppen (Curricula mit ausarbeiten) 
  • Beratung von Studierenden vor und während des Studiums (Journaldienste, Inskriptionsberatung) 
  • Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen schreiben 
  • Ernennung von Studierenden zur Fakultätsvertretung 
  • Verwaltung der Budgets für Studienvertretung und Fakultätsvertretung   
Den Rest machen wir einfach, weil wirs wichtig finden.lg!

Anfrage: Research Project „Social Media Habits” [w]

Die Anfrage wurde erneuert !

Tischberger_Focus Groups_Anschreiben Studenten

 


 

 

Wir haben eine Anfrage an weibliche Studierende reinbekommen.

Liebe Kolleginnen,

ich bin auf der Suche nach Teilnehmerinnen für eine Gruppendiskussion zum Thema Social Media Verhalten von Frauen.

Die Diskussiosrunden finden im April statt. Die Teilnahme beträgt etwa 1 Stunde. Die Diskussion wird in Englisch gehalten.

Wenn du eine Studentin zwischen 18-35 Jahre alt bist und Online Medien und Services nutzt, dann melde dich bitte. Die Studie wird im Rahmen meiner Masterarbeit durchgeführt und ich würde mich freuen, wenn sich viele Teilnehmerinnen melden.

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bei Interesse, kontaktiere mich bitte:

Silvia Tischberger: a0946317

Liebe Grüße,

Silvia

*Die Studie wird von Frau Univ.-Prof. Dr. Katharine Sarikakis betreut,

Institut Publizistik- und Kommunikationswissenschaft.

—————————————————————————

Dear colleagues,

I am looking for female students who are willing to discuss social media habits of women. The discussions will take place in April.

Each discussion will take around 1 hour and will be held in English. If you are a female student between 18-35 years old and use online media and services, I want to hear from you.

I am working on this topic for the purpose of my master thesis and would be pleased to welcome you. In case of any further questions, please contact me at any time.

Contact information:

Silvia Tischberger: a0946317@unet.univie.ac.at

Best wishes,

Silvia

*The research study is supervised by Univ.-Prof. Dr. Katharine Sarikakis,

department of communication.

 

 

Quantitative Masterarbeiten Toolnutzung

 

Liebe Studienrichtungsvertretung,

wir entwickeln eine webbasierte Applikation mit der StudentInnen ihre Masterarbeiten, mit Hilfe von R oder Python, einfach durchführen können.

Wir würden gerne mit StudentInnen in Kontakt treten, die derzeit ihre Masterarbeit schreiben und ein kurzes Gespräch führen wollen. Im Gespräch geht es prinzipiell nur um die Frage, wie zufrieden die Studierenden mit den derzeitigen Tools/Skriptsprachen sind und wo ihre Probleme liegen.

Wenn Ihr jemanden kennt, der auf die Beschreibung passt und sich die Zeit (ca. 20-30 Minuten) nehmen würde mit uns über das Studium und die erlernten Datenanlyse Tools  zu reden, dann würden wir uns freuen, wenn ihr Kontakt zu interessierten StudentInnen herstellen könntet, oder selbst Interesse an so einem Treffen habt.

mfg E. XXX


 Habt ihr Interesse?

Meldet euch entweder bei office@thrive.to
oder hinterlasst einen Kommentar oder Like auf FB,
dass sich die Leute bei euch melden können:

ÖH-Wahl Infoabend

Für die Menschen, die nicht dabei sein konnten haben wir den Wahl-Informationsabend für euch aufgezeichnet und die Präsentations-Folien online gestellt.  😉

Folien der Präsentation

Stream vom Vortrag
(
Im Lauf der Zeit wird das Bild leider dunkler  ;P  )

Die Wahl-Infoseite der ÖH:
http://wahl.oeh.ac.at/

Das ÖH-Wahl FB-Event:
https://www.facebook.com/events/338085246402375/

Eine Übersicht der angesprochenen Punkte:

  • Was ist die ÖH
    • ÖH-Struktur / Ebenen
  • Warum wählen?
  • Wahlsystem
    • Wer kann wählen?
    • Wie wähle ich?
    • Wen wähle ich?
  • Wahlkabine.at
  • Kandidatur
    • Wer kann Kandidieren?
    • Wie kann ich/wir kandidieren?
    • Fristen
  • Zum Thema Wahl
    • Vergleich der Wahlsysteme
    • Was ist legal?
    • Was ist illegal?
    • Wahlwerbung

 

Antifa Night im EKH

Nun, die Ballsaison der speziellen Sorte rückt auch dieses Jahr wieder näher. Wie jedes Jahr möchten wir die Vorgänge und Ereignisse in dieser Zeit mit Euch thematisieren und Leute dazu motivieren, sich zu informieren (ein bisschen was haben wir schon gesammelt), zu diskutieren und sich eine Meinung zu bilden.

Möglichkeiten dazu gibt es zuhauf – zum Beispiel findet am 29.1. ein Event im EKH statt. Auf dem Plan stehen

A) Livebands
eine davon ist ZSE, bei der ein Mitstudi

und

B)  Workshops zu verschiedenen Themen wie

  • “Warum gegen den Akademikerball demonstrieren”
  • Demonstrationsrecht ( Was darf ich/darf ich nicht auf einer Demo? )

C) und Infotische und Bücher

Bei dem Ganzen handelt es sich um ein non-profit Event

“Zum Ankauf eines Hofburgzerstampfers”

Nun..   was aus dem Part wird bleibt abzuwarten   ;P

antifanight2

!Plenum

Wieder mal eine Erinnerung an das nächste !Plenum ;D
Aktuelle Tops wie immer  auf        https://physik.nawi.at/index.php/plenum/

 

Fühlt euch eingeladen!

Wir suchen immer noch nach fleißig helfenden Händen für ein paar Sachen vom letzten mal!
( https://physik.nawi.at/index.php/plenum-1-12-2014/ )

Montag: Studienkonferenz – Zugangsprüfungen Lehramt

Am Montag 27.1. ist es dann so weit:
wir haben unsere Studienkonferenz zum Thema der geplanten Lehramts- Zugangsprüfungen. Info: http://www.oeh.univie.ac.at/arbeitsbereiche/bildungspolitik/

Von unserer Seite aus “wird keine Eskalation ausgehen”, (  ;P  )
jedoch möchten wir uns um eine Stellungahme und möglichst großen Protest von Seiten unserer Fakultät bemühen.

Die geplanten Tests halten wir für weder Fair- noch sinnvoll um über eine Zukunft oder Eignung als LehrerIn zu entscheiden. Und außerdem sind wir “Überhaupt immer gegen alle Zugangsbeschränkungen” 

Wir sind ja eh schon mit der STEOP beglückt und ganz nebenbei haben wir ja immer noch einen nur sehr provisorisch “gelösten” Lehrerinnenmangel, dem zusätzliche Hürden sicher nicht helfen.

Zitat:
“Wie hoffentlich alle schon wissen, plant das Rektorat ab WS 2014/15 einen Eignungstest für sämtliche Lehramtsstudien einzuführen, mit der Begründung gesetzlich dazu gezwungen zu sein.

Bis vor Kurzem war allerdings nur die Rede von zwei Online Self-Assessment-Test (OSA), mit denen auch die gesetzlichen Auflagen erfüllt gewesen wären.
Somit wurden sämtliche Curricular-Arbeitsgruppen (an jeder Fakultät werden derzeit von so einer AG die neuen Bachelor-Lehramtscurricula entwickelt) in dem Glauben gelassen, dass es kein Aufnahmeverfahren geben wird, obwohl still und heimlich schon daran gebastelt wurde.

Kurz vor Weihnachten ist dann (vom Rektorat unbeabsichtigter Weise) durchgesickert, dass es nur mit den OSAs wohl nicht getan ist. Daraufhin hat die ÖH die Studienvertretungen zu einer Sitzung eingeladen, um ein weiteres Vorgehen zu besprechen. Der Plan war, jede Curricular-AG dazu zu bringen, die Arbeit niederzulegen und die Studienkonferenzen zu einer Stellungnahme zu bewegen.

Einige CurrAGs (Sportwissenschaften, Germanistik, Geschichte; Physik folgt wahrscheinlich nächste Woche) haben die Arbeit niedergelegt, einige Studienkonferenzen eine Stellungnahme abgegeben (Mathe, Sport, Germanistik; Physik folgt hoffentlich nächste Woche), ebenso das Zentrum für LehrerInnenbildung. Die CurrAG unserer Fakultät (=Chemie) hat sich leider gegen eine Arbeitsniederlegung ausgesprochen, was wohl eindeutig zeigt, dass sie das angedachte Aufnahmeverfahren gutheißen.

Wieso wehrt man sich jetzt gegen dieses Aufnahmeverfahren? Es ist mittlerweile ziemlich klar, wie diese Prüfung aussehen wird. Sie gliedert sich in zwei Teile:

1. Teil: logisch-schlussfolgerndes Denken, verbale Fähigkeiten, numerische Fähigkeiten 2. Teil: bildungswissenschaftlich relevantes Wissen zu einem vorgegebenen Lernstoff

Das Hauptziel des Aufnahmetest ist, laut Rektorat, die Möglichkeit die Eignung einer Person für den Lehrberuf festzustellen. Nun ist es aber so (und das ist sogar wissenschaftlich bewiesen), dass Test wie jener der hier eingeführt werden soll, keine Aussage darüber zulassen, ob jemand für den Lehrberuf geeignet ist oder nicht. Dazu dienen vielmehr die StEOP und die OSAs, die zweifelsohne zur Selbstreflexion anregen. Es kann wohl keiner leugnen, dass gerade beim Lehrberuf Fähigkeiten und Talente notwendig sind, die nicht durch so einen 0815-Intelligenztest überprüft werden können.”
– thx fanni 🙂