Category Archives: Demo

Fackelzug 30.04 “Wien wehrt sich!”

Die neue Regierung hat mit ihrem Regierungsprogramm schon jetzt deutlich gemacht, dass sie keine Politik für Diversität und eine offene Gesellschaft macht.
Wir wollen ihnen zeigen, dass wir uns das nicht wehrlos gefallen lassen! Zeigen wir der Regierung, dass wir nicht nach ihrer Pfeife tanzen.

Wer mit uns demonstrieren will kann sich mit uns auf der Fakultät treffen. 🙂

Hard Facts:

  • Treffpunkt 19:00  StudiCenter
  • Beginn der Demo 20:00 bei der Wiener Staatsoper
  • Ende ca. 23:30
  • Im Anschluss gibt es auch ein Gratis-Konzert am Rathausplatz 🙂

Vektorpost Juli 2015

Hallo allesamt!
Es ist mal wieder Zeit für ein paar Termine und Infos:
Inhalt:
  • Plenum, Plenumspunkte und Plenumsverteiler
  • Lernfabriken Meutern, aka. “Unibrennt 3.0”
  • Identitären-Aufmarsch am 6.6
  • Femcamp am 5-6.6.
  • Chemie Zugangsbeschränkungen-Demo am 9.6.
  • ÖHA- Tanzen ist für alle da 12.6.
  • Feminist Python Workshop von ANN  13.6.
  • Studierendensozialerhebung
[ Plenum, Plenumspunke und Plenumsverteiler ]
1)
Um unsere Transparenz zu steigen haben wir uns vorgenommen in Zukunft wochenaktuelle Plenumstermine auch auf Facebook zu posten. Tagesaktuelle Tops gibt es weiterhin auf https://physik.nawi.at/index.php/plenum/
2)
Plenumstermine werden in Zukunft “vorgedoodelt” um in Zukunft zu vermeiden, dass die nächsten Plenumstermine immer auf Tage gelegt werden, an denen evtl. nur die anwesenden Personen Zeit haben
3)
Für Leute, die die öffentlichen Plenumsprotokolle gerne wöchentlich zugesandt bekommen möchten wird der rv-plenum Verteiler geöffnet. Leute können sich selber eintragen, müssen aber bestätigt werden (zum bestätigen am Penum oder im Kammerl vorbeischauen).
[ Lernfabriken Meutern aka Unibrennt 3.0 ]
In den letzten Jahren hat sich in der bildungspolitischen Landschaft in Österreich wieder einiges verändert – und nicht gerade zum Guten.
Wenn wir zurückdenken gab es mal eine Zeit ohne STEOP, autonome Studiengebühren, Eignungstests für das Lehramtsstudium und jetzt aktuell im Kommmen: Zugangsbeschränkungen auf der Chemie und Jus (siehe unten). Es stellt sich jetzt natürlich die Frage, welche Studiengänge die Nächsten sein werden – und die Vermutung liegt nahe, dass es mit den Ausweichstudierenden der Chemie die Physik werden könnte.
Die Menschen, die diese Regelungen machen und durchsetzen haben solche Zustände nie am eigenen Leib erfahren, sondern kommen selber aus Zeiten in denen sie kostenlos, beliebig lange und unbeschränkt studieren könnten.
( ein netter Demospruch dazu: “Euer Studium war geschenkt, unseres wird jetzt beschränkt” )
Um im Geiste der “Unibrennt” – Bewegung von 2009 ( und aus deren Fehlern schlauer geworden ) wieder einen größeren bildungspolitischen Diskurs anzustoßen hat sich zuerst in Deutschland und jetzt auch in Österrreich ( Wien ) eine neue Bewegung gegründet. Diese nennt sich “Lernfabriken Meutern” und wir würden euch gerne ans Herz legen, euch mit ihren Inhalten und Forderungen auseinanderzusetzen und wenn ihr Lust habt vielleicht auch das eine oder andere Vernetzungs- und Aktionstreffen zu besuchen.
LInks dazu:
    “Lernfabriken .. meutern WIen” https://www.facebook.com/lernfabrikenmeuternwien?fref=nf
     Email-Verteilerin: http://lists.nawi.at/listinfo/lernfabriken-meutern
[ Identitären Aufmarsch ]
Am Samstag ( 6.6. )  findet in Wien wieder ein Aufmarsch der “Identitären Bewegung” statt. Falls ihr euch damit noch nicht auseinandergesetzt habt findet ihr nach einer kurzen Recherche reichlich an Informationen. Wikipedia bezeichnet die Bewegung als
“a far right youth movement deriving from the FrenchNouvelle Droite Génération Identitaire. Initially the youth wing of the anti-immigrant, far-right Bloc Identitaire, it has taken on its own identity and is largely classed as a separate entity altogether with the intent of spreading across Europe, a goal that has largely failed to manifest beyond France.”
Die Gruppe ist gut finanziert, straff organisiert und nutzt vor Allem das Internet als Werbeplattform für ihre EInstellung und Interessen. Falls ihr euch ein BIld eines solchen Werbevideos machen möchet, findet ihr ein aussagekräftiges und vielleicht etwas beunruhigendes Video wenn ihr auf Youtube nach “Université d’été identitaire 2014” sucht.
Es gibt zum Aufmarsch einige Gegenveranstaltungen, unter Anderem von
der “Offensive gegen Rechts” https://www.facebook.com/events/1673802856181695/
und der “autonomen Antifa Wien” https://www.facebook.com/events/989958484350269/
Wenn ihr Zeit habt und auch abseits von Facebook und co Zeichen setzten möchtet fänden wir es toll,
euch am Samstag auf einer der Demos zu sehen.
 
[ Femcamp ]
http://fem.camp/de/  (Vorstellung größteinteils von hier geklaut)
Auch dieses Jahr gibt es wieder ein FemCamp Wien.
Es handelt sich dabei um ein BarCamp, also eine Mitmach-Konferenz, deren Inhalte vor Ort unter Einbeziehung aller Teilnehmenden entstehen.
Das Fem camp..
… ist kostenlos
… für alle Geschlechter offen
… nachdrücklich queer_feministisch, inter*- und trans*freundlich
… findet in barrierearmen, rollstuhlgeeigneten Räumlichkeiten statt
… wird auf Wunsch in Österreichischer Gebärdensprache gedolmetscht und in andere Sprachen übersetzt, wenn bei Anmeldung angegeben wird, dass Bedarf besteht
… bietet Kinderbetreuung
Auf dem Camp kann in einem queerfeministischen Raum diskutiert und ausprobiert werden, was immer ihr möchtet, sei es technisches Zeug oder Internetkram. Natürlich könnt ihr auch mit Gleichgesinnten über Popkultur, Computerspiele oder Fernsehserien schwärmen, feministische Utopien planen und queere Perspektiven ausloten.
Alle weiteren Infos und Möglichkeiten euch vor dem Event und währenddessen einzubringen findet ihr hier auf der Seite.
 
[ Chemie Zugangsbeschränkunen, Demo am 9.6. ]
Ja, die Chemie wird wohl zugangsbeschränkt.
Nachdem das Ministerium im Jahr 2010 für eine große MINT-Werbekampagne (manche von euch studieren vielleicht deswegen bei uns ;-P ) 463.081,55 € (siehe Anhang) ausgegeben hat und mit der Werbung seitdem nicht aufgehört hat, die Mittel der betreffenden Institute und Unis jedoch nicht aufgestockt hat sind die Studierendenzahlen unvorhersehbarer weise über die verfügbaren Mittel gewachsen.
–> Was interessiert mich das als Physik-Studi ?
Nun, es stellt sich die Frage, wohin die ganzen Chemie-InteressentInnen dann ausweichen werden… Sprich: “Wir werden wohl die Nächsten sein”.
Zu dem Thema findet ihr hier eine Presseaussendung der HTU, die wir unterstützt haben.
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20150602_OTS0059/studienvertretungen-verurteilen-mitterlehners-plaene-zugangsbeschraenkungen-sind-keine-loesung
Glücklicherweise tut sich auch einiges in Sachen Protestaktionen. Über den Email-Verteiler zugabe@fet.at könnt ihr euch einbringen und mitorganisieren.
Außerdem wird es zur Veröffentlichung der IHS-Zugangsbeschränkungen-Studie am 9.6. eine Protestaktion geben. Es wird
*street lectures und
*einen Demozug von der Physik/Chemie über das Uni-Wien Hautpgebäude zur Freyung (wo ja die Präsentation der IHS Studie stattfindet) geben.
Da der freie Hochschulzugang ja uns alle angeht, wäre es toll, wenn sich auch möglichst viele nicht-nawi Studiengänge dem Protest anschließen könnten (frei nach dem motto the more the merrier) – denn als Einzeklämpfer*innen haben alle Studiengänge für sich allein schon so gut wie verloren.
 
[ ÖHA- Tanzen ist für alle da am 12.6. ]
Die ÖH Uni Wien veranstaltet ein möglichst offenes Party-Event am 12.6.
Infos und weiteres findet ihr auf Facebook https://www.facebook.com/events/1448305535479722/
 
[  Feminist Python Workshop von ANN  13.6. ]
Das feministische Physikerinnen* – Kollektiv “A Noether Network”,  ( https://annoethernetwork.wordpress.com/about/ ),
veranstaltet eine Python-Workshopreihe.
Die Veranstaltungen sind probeweise offen für alle Geschlechter, es werden jedoch besonders Frauen* dazu eingeladen mitzumachen.
Der erste Termin steht mit 13.6. an.
Infos:
    https://www.facebook.com/events/1450282048602753/
 
[ Studierenden Sozialerhebung ]
Ihr habt die Mails sicher bekommen – es gab wieder eine Studierenden-Sozialerhebung. Große Themen sind hier z.B. die finanzielle Lage, Armutsgefährdung und oftmals notwendige Erwerbstätigkeiten von Studierenden, wie sich das ganze auf die Studiensituation/Erfolg und Abschlusszahlen auswirkt und wie denn die Situation mit dem sozialen Filter beim Zugang zu höherer Bildung aussieht.
Die Ergebnisse werden vorraussichtlich im Frühjahr 2016 bekanntgegeben.
Ältere Ergebnisse findet ihr hier:
    http://www.sozialerhebung.at/index.php/de/ergebnisse/1999
oder hier
  http://wissenschaft.bmwfw.gv.at/bmwfw/ministerium/veranstaltungenpublikationen/publikationen/wissenschaft/universitaetswesen/studierenden-sozialerhebung/
[ Fin ]
So,
das war zwar eine lange Mail, aber es gibt momentan ja auch leider viel zu erzählen.
liebe Grüße und ein erfolgreiches Prüfungsmonat,
euer
RV

 

Nicht unser Ball

“Wir sind/werden AkademikerInnen,
und das ist nicht unser Ball!”

Der 30.1. rückt immer näher – aus dem Grund möchten wir euch erneut dazu ermuntern, euch rund ums Thema und Ereingisse zu informieren und eine Meinung zu bilden.

  • Warum ist wer gegen was?
  • Um was für Strukturen handelt es sich?
  • Was für Kritik wird geübt?
  • Was sind die Ziele der einzelnen Gruppen?
  • Demonstrieren – Macht das sinn?
  • Wie sieht sinnvoller Protest aus?

Für diejenigen, die Interesse daran haben, auf eine der Gegenveranstaltungen zu gehen:

Um nicht ganz verloren und allein auf einer großen Demo herumzulaufen wollen wir uns vorher auf der Fakultät Treffen, vielleicht noch Transparente basteln (oder Ausgraben) und in Bezugsgruppen zu unseren jeweiligen Demos aufbrechen.

Und um vorweg gleich ein paar Vorwürfe zu klären:
wir wollen dabei nicht auf Randale und Krawall aus sein

Hier findet ihr eine Reihe an Info-Links.

http://www.offensivegegenrechts.net/

http://nowkr.at/aufruf/

http://www.wiener-akademikerball.at/ueberdenball.php

Unsere Diskussionsseite zum Thema Cartellverband und Burschenschaften
(mit Links zu WKR-Mitgliedsorganisationen)

Wikipedia: Prozess Josef S. http

539200_479085105460253_699483105_n

Antifa Night im EKH

Nun, die Ballsaison der speziellen Sorte rückt auch dieses Jahr wieder näher. Wie jedes Jahr möchten wir die Vorgänge und Ereignisse in dieser Zeit mit Euch thematisieren und Leute dazu motivieren, sich zu informieren (ein bisschen was haben wir schon gesammelt), zu diskutieren und sich eine Meinung zu bilden.

Möglichkeiten dazu gibt es zuhauf – zum Beispiel findet am 29.1. ein Event im EKH statt. Auf dem Plan stehen

A) Livebands
eine davon ist ZSE, bei der ein Mitstudi

und

B)  Workshops zu verschiedenen Themen wie

  • “Warum gegen den Akademikerball demonstrieren”
  • Demonstrationsrecht ( Was darf ich/darf ich nicht auf einer Demo? )

C) und Infotische und Bücher

Bei dem Ganzen handelt es sich um ein non-profit Event

“Zum Ankauf eines Hofburgzerstampfers”

Nun..   was aus dem Part wird bleibt abzuwarten   ;P

antifanight2

!Plenum

Wieder mal eine Erinnerung an das nächste !Plenum ;D
Aktuelle Tops wie immer  auf        https://physik.nawi.at/index.php/plenum/

 

Fühlt euch eingeladen!

Wir suchen immer noch nach fleißig helfenden Händen für ein paar Sachen vom letzten mal!
( https://physik.nawi.at/index.php/plenum-1-12-2014/ )

Aufruf-Aktion Milliardenstadt (Hypo)

Hio!

Wir haben eine Anfrage was zu bewerben bekommen:

Liebe Basisgruppen,

Wir laden euch recht herzlich ein, an unserem Protest teil zu nehmen.


Wenn ihr euch mit unserem Projekt identifizieren könnt, möchten wir euch
bitten, die Milliardenstadt und den Protestmarsch auf euren Social-Media
Kanälen zu teilen. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns bei der
Mobilisierung unterstützt und auch am Donnerstag zahlreich erscheint!

Liebe Grüße
XXX für die Milliardenstadt


*WIR TRAGEN 19 MILLIARDEN EURO ZUM PARLAMENT!*
TRAG SIE MIT UNS.


*30.10.2014 // 15:00 Uhr // Treffpunkt: Modell am Karlsplatz*






*> Hypotopia ist ein in Beton gegossener Protest, ein
gesellschaftskritischer Denkanstoß und ein Gedankenmodell für alle.> 19
Tage stand die Milliardenstadt Hypotopia nun im öffentlichen Raum, um
begreifbar zu machen, was 19 Milliarden Euro wirklich wert sind. Und was es
bedeutet, eine solche Summe zu verlieren.> Unsere Regierung entzieht sich
immer mehr Ihrer Verantwortung, deswegen liegt es an uns, dies gemeinsam zu
ändern, um einer lebendigen Demokratie neuen Raum zu geben!*



*WIR WOLLEN NUN EIN STATEMENT SETZTEN, DAS DIE ENTSCHEIDUNGSTRÄGERINNEN IM
PARLAMENTNICHT ÜBERSEHEN KÖNNEN!*

Deswegen bringt:

Lastenrodeln
Wagerln
Scheibtruhen
etc.
*und tragt mit uns gemeinsam die Blöcke der Milliardenstadt vom Karlsplatz
zum Parlament, so wie wir auch die Last der 19 Milliarden Euro tragen
werden!!!*


*Auch wenn ihr nicht teilnehmen könnt, bitte leitet dieses Mail an all eure
FreundInnen/Bekannte/ArbeitskollegInnen/??? weiter!*

Facebook Event: https://www.facebook.com/events/674302822677156/
*Facebook Seite: *https://www.facebook.com/milliardenstadt
*Homepage:* milliardenstadt.at