UNTERSTÜTZUNGSAUFRUF für Ankommende entlang der bosnisch kroatischen Grenze

Zurzeit befinden sich viele ankommende Menschen unter inhumanen Bedingungen entlang der bosnisch kroatischen Grenze.
Ärzte ohne Grenzen bezeichnet die Verhältnisse vor Ort als eine unzumutbare humanitäre Situation.
Mehr Infos unter:
https://msf.lu/de/news/aktuelles/bosnien-und-herzegowina-unzumutbare-humanitaere-situation-an-der-neuen-grenze-der

In Velika Kladuša, einer bosnischen Grenzstadt, sind derzeit ca. 800 Menschen. Sie versuchen nach Kroatien zu kommen. Wenn sie auf ihrem Weg (z.T. gewaltsam) aufgehalten werden, wird ihnen alles abgenommen. Handy, Geld, Schuhe, Gewand. Sie kommen dann wieder völlig mittellos zurück. Da von staatlicher Seite her keine bzw. unzureichende Unterstützung kommt sind die Menschen – vor allem junge Männer – auf selbst organisierte Strukturen angewiesen.
Unterstützer_innen (unter anderem: NoNameKitchen https://www.nonamekitchen.org/en/) kochen einmal täglich und es gibt eine Art Shop in dem sich die Leute wieder einkleiden können.

Hier könnt ihr als Unterstützer_innen aktiv werden!!!

Auf Grund der oben beschriebenen Situation ist Kleidung Mangelware. Das heißt es wird dringend und viel gebraucht:

++ Winterjacken für Männer (small und medium)
++ gute Schuhe (Winterschuhe, Wanderschuhe, Sportschuhe Gr: 39 – 44)
++ T- Shirts, Pullover (s und m)
++ Hosen für Männer (s und m –> v.A. enge Röhrenhosen)
++ Handys
++ Gaskocher und Töpfe

Ihr habt bis 21. Jänner die Möglichkeit die genannten Sachspenden an zwei Orten der Uni Wien abzugeben: Genaue Adressen und Öffnungszeiten:

++ Bei uns im Kammerl, Strudlhofgasse 4, 1090 Wien,
es sollte den ganzen Tag wer da sein
++ Studicafe (Raum C 420), NIG, 4. Stock,
Universitätsstraße 7, 1010 Wien
ist den ganzen Tag offen
++ HUS Infoladen, Wohnzimmer, Café
Rathausstraße 19-21 1010 Wien Mo.: 10:30-14:30
Di.: 13:45-17:45
Mi.: 15.00-19:00
Do.: 12:30-16:30
Bitte beschriftet die Sachen mit: Sachspenden / Bosnien

Seit ein paar Tagen sind auch Unterstützer_innen aus Österreich nach Velika Kladusa gefahren.
Wenn ihr genauere Infos zu Eindrücken vor Ort lesen wollt geht auf ihren Blog:
https://schwalbe.noblogs.org/

Am 23. fährt ein weiterer Bus (hoffentlich vollgestopft mit euren Sachspenden) nach Velika Kladusa.

Wenn ihr euch vernetzen wollt, bzw. Unterstützungsideen habt könnt ihr gerne eine Nachricht an freedom_of_movement@protonmail.com senden.

Falls Geld gespendet werden will, kann das an folgendes Konto
Überwiesen werden:
Magdalena Suntinger
IBAN: AT12 1200 0501 0004 1729
BIC: BKAUATWW
Betreff: Bosnien
!FREEDOM OF MOVEMENT IS EVERYBODYS RIGHT!
Let support each other =)

Leave a Reply