All posts by oscar

Server Wartungsarbeiten

Aufgrund von Wartungsarbeiten am Server ist data.nawi.at derzeit leider nicht verwendbar.
Wir arbeiten daran, die Probleme möglichst schnell zu beheben.

Wenn es dringend benötigte Dateien gibt, dann schreibt uns eine Email oder eine PN auf Facebook.
Anrufen und fast alle anderen Kontaktmöglichkeiten sind auch erwünscht.

Update: Erledigt. Alles sollte wieder erreichbar sein

Master Computational Science – Curriculum Changes

The Curriculum for the master degree “Computational Science” is going to be revised.
Therefore we want to hear your opinion on the current one and ideas on how to improve it.
We are also working on approaches how people from various different disciplines (Physics, Chemistry, Astronomy, Informatics, Mathematics and Earth Science) can be prepared for this master degree.

There are various ways in which you can give us your feedback:
Survey: survey.nawi.at
Meeting: Lise Meitner Lecture Hall 18:30, 27.11
EMAIL: stv-physik@univie.ac.at

Antifeminismus und die Ethnisierung von Gewalt

Vortrag und Gespräch mit Judith Goetz vom
Autor*innenkollektiv Fe.In: Frauen*rechte und Frauen*hass

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 19 Uhr

Was die (queer)feministische Bewegung in den letzten Jahrzehnten
erreicht hat, versuchen Antifeminist*innen zunichte zu machen, sei es
durch Begriffsumdeutungen, Angriffe auf reproduktive Rechte und
Gleichstellungsmaßnahmen oder durch direkte Gewalttaten. Gleichzeitig
werden “Frauenrechte” dort wieder hochgehalten, wo es um weiße
“Frauen als Opfer” vermeintlich nicht weißer Täter geht. Judith Goetz
wird im Gespräch mit Fanny Rasul der Aktualität antifeministischer
Mobilisierung und der scheinbaren Widersprüchlichkeit von
Rechtsextremismus und Konservativismus
mit dem Eintreten für Frauen*rechte nachgehen.

Judith Goetz ist Literatur- und Politikwissenschafterin,
Lehrbeauftragte an unterschiedlichen Universitäten, Mitglied der
Forschungsgruppe Ideologien und Politiken der Ungleichheit
(www.fipu.at) sowie des Forschungsnetzwerks Frauen und
Rechtsextremismus (http://www.frauen-und-rechtsextremismus.de/cms/).
Ihre Interessensschwerpunkte liegen bei Frauen*/Gender und
Rechtsextremismus sowie Antifeminismus.

Moderation: Fanny Rasul
UKB EUR 2,90

ORT: STICHWORT, Gusshausstraße 20 (U-Station Karlsplatz)
Für Frauen*

Ticketverlosung PrivacyWeek

Diesen Montag, am 21.10., startete die 4. jährliche Privacy Week im Wiener Volkskundemuseum (Laudongasse 15-18, 1080 Wien) mit einem umfangreichen Einblick in die Themen Privatssphäre, Datenschutz und das Leben in der Digitalen Welt. Ob im Livestream (https//streaming.media.ccc.de/) oder vor Ort – sei dabei bei einer ganzen Woche (21.10.-27.10.) voller Workshops zum Probieren, Vorträge und Diskussionen und bleib up to date.

Wir haben vom Veranstaltungsmanagement drei Tickets zur Verfügung gestellt bekommen und verlosen die unter euch.
Bei Interesse schreibt uns bis morgen 12:00 Uhr eine Mail mit “PRIVACYWEEK” im Betreff an stv.physik@gmail.com


Die PrivacyWeek ist eine Veranstaltung des Chaos Computer Club Wien und wird vollständig durch freiwillige Helfer:innen organisiert.

Linkliste:
Website: https://www.privacyweek.at
Tickets: https://pretix.eu/c3w/pw19/
Programm: https://fahrplan.privacyweek.at
Livestream: https://streaming.media.ccc.de

Twitter: @privacyweek
Mastodon: @privacyweek@chaos.social

FEMtech Netzwerktreffen am 14.10

„Digitalisierung macht alles anders. Auch die Chancengleichheit?“ lautet das Thema des kommenden FEMtech Netzwerktreffens, zu dem das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie sehr herzlich einlädt.

  • ZEIT: Montag, 14. Oktober 2019, 16:00 – 18:00 Uhr
  • ORT: Tech Gate Vienna, Donau-City-Straße 1, 1220 Wien


Folgendes steht dazu auf dem Programm:

Impulsvortrag:

  • Nadja Bergmann, L&R SOZIALFORSCHUNG 

Podiumsdiskussion zum Thema mit:

  • Nadja Bergmann, L&R SOZIALFORSCHUNG
  • Franz Niederl, akaryon GmbH
  • Martin Risak, Universität Wien, Inst. Arbeitsrecht
  • Agnes Streissler-Führer, GPA-djp

Im Anschluss lädt das BMVIT zum Vernetzen am Buffet.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Aus organisatorischen Gründen wird um verbindliche Anmeldung bis 7. Oktober 2019 gebeten.