All posts by oscar

Master Computational Science – Curriculum Changes

The Curriculum for the master degree “Computational Science” is going to be revised.
Therefore we want to hear your opinion on the current one and ideas on how to improve it.
We are also working on approaches how people from various different disciplines (Physics, Chemistry, Astronomy, Informatics, Mathematics and Earth Science) can be prepared for this master degree.

There are various ways in which you can give us your feedback:
Survey: survey.nawi.at
Meeting: TBA
EMAIL: stv-physik@univie.ac.at

Antifeminismus und die Ethnisierung von Gewalt

Vortrag und Gespräch mit Judith Goetz vom
Autor*innenkollektiv Fe.In: Frauen*rechte und Frauen*hass

Donnerstag, 31. Oktober 2019, 19 Uhr

Was die (queer)feministische Bewegung in den letzten Jahrzehnten
erreicht hat, versuchen Antifeminist*innen zunichte zu machen, sei es
durch Begriffsumdeutungen, Angriffe auf reproduktive Rechte und
Gleichstellungsmaßnahmen oder durch direkte Gewalttaten. Gleichzeitig
werden “Frauenrechte” dort wieder hochgehalten, wo es um weiße
“Frauen als Opfer” vermeintlich nicht weißer Täter geht. Judith Goetz
wird im Gespräch mit Fanny Rasul der Aktualität antifeministischer
Mobilisierung und der scheinbaren Widersprüchlichkeit von
Rechtsextremismus und Konservativismus
mit dem Eintreten für Frauen*rechte nachgehen.

Judith Goetz ist Literatur- und Politikwissenschafterin,
Lehrbeauftragte an unterschiedlichen Universitäten, Mitglied der
Forschungsgruppe Ideologien und Politiken der Ungleichheit
(www.fipu.at) sowie des Forschungsnetzwerks Frauen und
Rechtsextremismus (http://www.frauen-und-rechtsextremismus.de/cms/).
Ihre Interessensschwerpunkte liegen bei Frauen*/Gender und
Rechtsextremismus sowie Antifeminismus.

Moderation: Fanny Rasul
UKB EUR 2,90

ORT: STICHWORT, Gusshausstraße 20 (U-Station Karlsplatz)
Für Frauen*

Ticketverlosung PrivacyWeek

Diesen Montag, am 21.10., startete die 4. jährliche Privacy Week im Wiener Volkskundemuseum (Laudongasse 15-18, 1080 Wien) mit einem umfangreichen Einblick in die Themen Privatssphäre, Datenschutz und das Leben in der Digitalen Welt. Ob im Livestream (https//streaming.media.ccc.de/) oder vor Ort – sei dabei bei einer ganzen Woche (21.10.-27.10.) voller Workshops zum Probieren, Vorträge und Diskussionen und bleib up to date.

Wir haben vom Veranstaltungsmanagement drei Tickets zur Verfügung gestellt bekommen und verlosen die unter euch.
Bei Interesse schreibt uns bis morgen 12:00 Uhr eine Mail mit “PRIVACYWEEK” im Betreff an stv.physik@gmail.com


Die PrivacyWeek ist eine Veranstaltung des Chaos Computer Club Wien und wird vollständig durch freiwillige Helfer:innen organisiert.

Linkliste:
Website: https://www.privacyweek.at
Tickets: https://pretix.eu/c3w/pw19/
Programm: https://fahrplan.privacyweek.at
Livestream: https://streaming.media.ccc.de

Twitter: @privacyweek
Mastodon: @privacyweek@chaos.social

FEMtech Netzwerktreffen am 14.10

„Digitalisierung macht alles anders. Auch die Chancengleichheit?“ lautet das Thema des kommenden FEMtech Netzwerktreffens, zu dem das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie sehr herzlich einlädt.

  • ZEIT: Montag, 14. Oktober 2019, 16:00 – 18:00 Uhr
  • ORT: Tech Gate Vienna, Donau-City-Straße 1, 1220 Wien


Folgendes steht dazu auf dem Programm:

Impulsvortrag:

  • Nadja Bergmann, L&R SOZIALFORSCHUNG 

Podiumsdiskussion zum Thema mit:

  • Nadja Bergmann, L&R SOZIALFORSCHUNG
  • Franz Niederl, akaryon GmbH
  • Martin Risak, Universität Wien, Inst. Arbeitsrecht
  • Agnes Streissler-Führer, GPA-djp

Im Anschluss lädt das BMVIT zum Vernetzen am Buffet.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Aus organisatorischen Gründen wird um verbindliche Anmeldung bis 7. Oktober 2019 gebeten.

Fakultätsöffentliche Präsentation am Mittwoch

Am Mittwoch, 25. September 2019, findet von 09:00 bis 16:45 Uhr im Ernst-Mach-Hörsaal, 2. Stock, Boltzmanngasse 5, 1090 Wien die Fakultätsöffentliche Präsentation statt.

Das Programm sowie die Abstracts der Highlight-Talks findet ihr unter
http://ssc-physik.univie.ac.at/foep/25092019

Die Präsentationen bieten einen Überblick über aktuelle und kommende Forschung der Doktoratsstudierenden.

Für Verpflegung ist gesorgt.

Am 12. September ist wieder Donnerstag!

Nach einem langen heißen Sommer ist genug mit Urlaub! Lasst eure Partyhüte in eurem Ibiza-Ferienhaus liegen und wechselt sie gegen die altbekannte Demo-Streitkluft: ein grantiges Gsicht und schlüssige, wissenschaftlich fundierte Argumente gegen eine populistische, klimafeindliche Politik.

Am 12. September ist wieder Donnerstag. Ein Tag wie jeder Andere, aber dabei ist vor allem die zeitliche Nähe zu einem anderen Tag interessant: demAch 29. September 2019. Auch ein Tag wie jeder Andere, aber einer an dem zufälligerweise die Nationalratswahl im kleinen Binnenstaat Österreich stattfindet.

Ich zitiere hier: “Zeit ist etwas Grusliges”- Oscar, gerade eben, der neben mir sitzt, während ich diesen Post schreibe. Ach ja, Zeit kann plötzlich schnell verfliegen. (Wie die Amtszeit so mancher Regierungen.) Damit das Wahlergebnis Ende September nicht auch zum Fürchten wird, geht doch an diesem einen Tag schon nach 11 Arbeitsstunden nach Hause und schaut dabei am Besten auch gleich auf der Demo vorbei.

Alle Infos bezüglich wer, wo, wie, wann und warum findet ihr hier:

https://www.facebook.com/events/401707327111021/

Oder ihr kommt einfach zum gemeinsamen Warm-Up (kein Yoga) auf der Physik vorbei: um 17 Uhr treffen wir uns auf der Fakultät und schließen uns dann dem Demozug an.

Wir freuen uns alle politisch Motivierten, auf die die nur aus sommerlicher Langeweile dabei sind und auch auf die die eben mal so reingestolpert sind und die eigentlich nicht wissen wofür wir demonstrieren, warum, und in welchem Jahrhundert wir gerade sind.

Alle sind bei uns (im Vergleich zu so manchen Regierungen) willkommen. Naja, fast alle.

viele Bussis,
Euer roter Vektor

Filmscreening zu den Europaweiten Uniprotesten 2009: “unibrennt”

Am Freitag, den 21.6 zeigen wir von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr im Lise-Meitner Hörsaal den Film zu der Besetzung des Audimax der Uni Wien im Oktober 2009.

“Eine Bewegung zwischen Frustration und Euphorie. Rund um die Besetzung des Audimax der Universität Wien im Oktober 2009 hat sich ein Bildungsprotest internationalen Ausmaßes entwickelt. Die AG Doku hat die Proteste von der ersten Stunde an dokumentarisch begleitet und mitgetragen. In Zusammenarbeit mit Coop 99 versucht sie nun eine filmische Reflexion der Ereignisse. Wie viel Veränderung ist in unserer Gesellschaft möglich?” [1]

[1] https://www.filminstitut.at/de/unibrennt/

Kurs: “Verschlüsselungstools für den täglichen Gebrauch”

Am Freitag, den 28.6, findet ein Kurs mit dem Titel “Verschlüsselungstools für den täglichen Gebrauch” statt.

Die Anmeldung läuft noch bis zum Mittwoch, den 26.6.

Hier der Link zur Veranstaltung:
https://www.univie.ac.at/kursdatenbank/kursreferat.html?action=kategorie&kategorie_id=2779

Zielgruppe
Dieser Vortrag richtet sich primär an ein eher technisch orientiertes Publikum, zum Beispiel AdministratorInnen, EDV-Beauftragte etc. Auch jene AnwenderInnen, die gewohnt sind, selbst Software auf ihren Comptern zu installieren oder jene, die sich ein Bild davon machen möchten, welche Verschlüsselungswerkzeuge ihre Techies in der Schublade haben sind willkommen.

Ziel
TeilnehmerInnen erhalten Anregungen und Entscheidungsgrundlagen darüber, welche kryptographischen Werkzeuge sie in ihrem Umfeld zur verbesserung der Informationssicherheit einsetzen können und was dabei zu berücksichtigen ist.