All posts by Hannah

Die ÖH-Wahl ist da!!

Hey Studierende! 

Es ist soweit! Die Wahl steht an! Von 27. – 29. Mai habt ihr die Möglichkeit eure Stimme einer Fraktion für die Bundesvertretung, einer Fraktion für die Hochschulvertretung und mehreren Personen für eure Studierendenvertretung zu geben! 

Im Studicenter der Physik können folgende Vertretungen gewählt werden:

Bundesvertretung 
Hochschulvertretung 
Studierendenvertretung für Chemie
Studierendenvertretung für Physik 
Studierendenvertretung für Astronomie 
Studierendenvertretung für Meteorologie und Geophysik
Studierendenvertretung für das Lehramt 
Studierendenvertretung für das Doktorat Nawi

Die Zeiten, in denen die Kabine geöffnet ist, sind:

Montag:
10:00 – 19:00 Uhr
Dienstag:
09:00 – 20:00 Uhr
Mittwoch:
09:00 – 15:Uhr

Wahlprogramme der Fraktionen:

  • Von No ma’am haben wir leider nichts gefunden 🙁

Wir freuen uns über eine große Wähler*innenschaft!

Rave meets Charity auf der TU

Musik kennt kein Geschlecht – Auf der TU im Freihaus wird jede/r* gleich beschallt!
Uns was wären 100 Jahre Frauen auf der TU Wien ohne eine entsprechende Tanzveranstaltung für den guten Zweck?

TU Soundlabs wollen darauf aufmerksam machen, dass die Ausgrenzung und Benachteiligung von Menschen auf Grund ihres Geschlechtes nicht akzeptabel ist:

Gemeinsam setzen sie sich für eine Gesellschaft ein, in der jede Frau*/jeder Mann*, ohne Angst vor Diskriminierung, Vorbehalt und Unterdrückung, sie/er selbst sein kann!

Also schwing Dein bestes Tanzbein in Richtung Freihaus und habe einen schönen Abend:
Der gesamte Gewinn wird an die www.frauenhaeuser-wien.at gespendet!

Hardfacts:
Gleichbeschallung: Ein Rave für den guten Zweck
Wiedner Hauptstraße 8-10, 1040 Wien
Foyer Freihaus Hörsaal 1
Freitag, den 24.5.2018 von 21:30 bis 6:00
TU Soundlabs

VERA-Seminare am 28. März und 4. April

Es gibt wieder VERA-Seminare, am 28. März um 16:30 zu “Chemistry and accelerator mass spectrometry – a life happily ever after?” und am 4. April zur selben Uhrzeit zu “Using atmospheric 14C measurements to disentangle fossil fuel and biogenic CO2 concentrations”. Ort: Victor-Franz-Hess Hörsaal, 1090 Wien, Währinger Strasse 17, Kavalierstrakt, 1. Stock


Fem*Kongress – feministische Kämpfe zusammenführen

Feminismus betrifft uns alle. Und viele von uns wissen viel zu wenig darüber. Deswegen laden wir euch dieses Wochenende ein, den Fem*Kongress zu besuchen.

Von 28. bis 30. März 2019, also ab morgen, warten zahlreiche spannende Workshops und Podiumsdiskussionen im Hauptgebäude der Universität Wien auf euch.

Die Highlights sind:

Die offizielle Beschreibung findet ihr hier. Dort sieht man auch noch die unzähligen Workshops die noch dazu angeboten werden

Wir werden auf alle Fälle versuchen, dort zu sein. Falls ihr Lust habt, gemeinsam hin zu gehen, dann gebt Bescheid!

LaTeX-Workshop

Liebe Leute,

wie schon in der Vektorpost angekündigt, wird es auch dieses Semester wieder LaTeX-Workshops geben. Dieses Semester wird es zwei Termine geben an unterschiedlichen Wochentagen, damit ihr wählen könnt, welcher Termin für euch zeitlich besser passt. Natürlich könnt ihr auch an beiden Tagen kommen. 😉

Wir werden im Workshop alle Grundlagen durchgehen, die ihr braucht um ein Protokoll für Praktika schreiben zu können.

Damit wir abschätzen können, wie viele Leute wir beim Mithelfen brauchen, um euch so gut wie möglich zu unterstützen, bitten wir um eine Anmeldung per E-Mail an stv-physik@univie.ac.at!

Hard Facts:

Wann?
Mi. 13. März 2019 um 18:30 Uhr
Di. 19. März 2019 um 18:30 Uhr
Wo?
Erwin-Schrödinger-Hörsaal

Bitte nimm deinen Laptop mit. Wenn du keinen hast, gib uns vorher Bescheid.

VERA-Seminar am 7. März

Oftmals wird Papyrus in gefalteter bzw. eingerollter Form vorgefunden und Material ist zu fragil, um einfach manuell entfaltet zu werden. Auf diesem VERA- Seminar werden die neuesten Ergebnisse zum Thema “Virtual Unfolding of Folded Papyri” vorgestellt.

Das Seminar findet statt am:
Donnerstag, 07. März 2019, um 16:30 Uhr

Ort:
Victor-Franz-Hess-Hörsaal, 1090 Wien, Währinger Straße 17, Kavalierstrakt (= Eingang im Hof), 1. Stock

Sprecher:
Heinz-Eberhard MAHNKE, Freie Universität Berlin, Ägyptisches Museum und Papyrussammlung Berlin, Helmholtz-Zentrum Berlin

Symposium Übungs- & Prüfungsmodalitäten Ergebnisse

Am Dienstag, den 27.11.2018, haben wir mit Unterstützung des Dekanats ein Symposium zu Übungen und Prüfungen organisiert, an dem sich sowohl Lehrende als auch Studierende beteiligt haben. Es war ein gelungener und produktiver Abend 😀 Danke nochmal an alle, die mitgemacht haben! Die Ergebnisse der drei Diskussionsgruppen stehen hier übersichtlich aufgeschrieben:

Überblicksmäßig wurde besprochen:

1)       Vorlesungsgestaltung

Hier wurden die Unterlagen angesprochen und in Zusammenhang damit auch die Vor- und Nachteile der Tafel und der Folien diskutiert. Im weiteren Verlauf drehte sich das Thema um die Aktivierung der Studierenden und wie man sie besser in die Vorlesungen einbinden könnte. Darunter zum Beispiel kurze Pausen (in denen auch die Lehrenden befragt werden können) zwischendurch, Feedbackfragen oder immer wieder einen kurzen Überblick geben, was die Lehrperson an der Tafel gerade macht.

2)       Übungsmodalitäten

Diese Rubrik wurde in drei Teile aufgeteilt: VOR der Übung – es sollten rechtzeitig vor der Übung die Hausübungen runterzuladen sein und unterschiedliche Arten von Aufgaben geben; WÄHREND der Übung – es wäre schön, wenn die Aufgaben ohne Druck an der Tafel gerechnet werden könnten und auch für Fragen sollte immer genug Zeit sein; NACH der Übung – ideal wäre es, wenn die Aufgaben nach der Übung noch einmal durchgedacht würden und wenn sie nicht beendet werden konnten.

3)       Prüfungsmodalitäten

Es wurden die Probleme erläutert und weiter, dass Prüfungen (mündlich, wie schriftlich) trotz dem notwendig sind. Das heißt, Prüfungen bleiben, aber wie könnte man sie besser gestalten. Da wurden unter anderem Vorschläge gemacht wie Probeprüfungen, Abschaffung von Noten (das heißt entweder bestanden oder nicht bestanden) und – ganz wichtig – Feedbackbögen speziell für Prüfungen.

Hast du was verloren?

Wir haben bei uns im Kammerl eine Fundbox, die jetzt etwas voll geworden ist!

Deswegen haben wir ein schönes Foto für dich gemacht, auf dem die verlorenen Gegenstände sind. Falls du etwas wieder erkennst, kannst du es gerne bei uns im Kammerl abholen.

In zwei Wochen (7.12.) werden wir den restlichen Inhalt an die Volkshilfe Spenden 😉

Nicht auf dem Bild zu sehen ist ein Autoschlüssel, der ebenfalls gefunden wurde:

Coole Veranstaltungen im Rahmen der kritischen Einführungstage

Demnächst finden zwei Veranstaltungen vom Aktionskollektiv Freie Bildung im Rahmen der kritischen Einführungstage der ÖH Uni Wien statt.

24.10. 19:00, Film: Berlin Rebel High School 
Ort: Hörsaal B, Hof 2 Campus / Altes AKH

Berlin Rebel High School berichtet von der Schule für Erwachsenenbildung in Berlin. Sie bezahlen ihre Lehrer*innen aus eigener Tasche und entscheiden über die Lerninhalte basisdemokratisch. Dieses Konzept motiviert selbst den unerbittlichsten Faulenzer – vorausgesetzt er hat sich für diesen Weg entschieden.

Das AK Freie Bildung möchte gemeinsam den Film schauen und danach Ansätze und Perspektiven für pädagogische Arbeit und Einrichtungen diskutieren.
fb: https://www.facebook.com/events/914890128701054

29.10. 13:00: Contre La Sélection – Workshop & Diskussion
Ort: Wird noch angekündigt

Im Frühjahr des Jahres versank Frankreich in Protesten. Während die Eisenbahner*innen den Bahnverkehr bestreikten, besetzten Studierende die Universitäten. Der Streikwelle, die alle Bereiche des Lebens erfasste, nahm weitreichende Reformen der Arbeits- und Bildungsgesetze zum Anlass. Es sollen 120 000 Stellen im öffentlichen Sektor abgebaut werden, Arbeiter*innnenrechte verwässert werden und zahlreiche Studieninteressierte aus den Unis gedrängt werden.

Das AK Freie Bildung hat zwei Aktivist*innen aus Frankreich, Julien aus Lyon und Alexi aus Bordeaux, eingeladen, um über die französischen Proteste zu informieren und sich  gemeinsam über mögliche Handlungsoptionen im Bildungssektor auszutauschen.
fb: https://www.facebook.com/events/914890128701054

 

Das Online-Programm “PLUS” (Personality And Living Of University Students)

Wir möchten euch auf ein Angebot für Studierende speziell im 1. Studienjahr aufmerksam machen:

Das Online-Programm “PLUS” (Personality and Living of University Students)!

Der Übergang von Schule zu Studium ist eine aufregende Zeit, aber auch eine Zeit vieler neuer Herausforderungen. Um Studierende speziell im ersten Studienjahr bestmöglich zu unterstützen, wurde das Online-Programm “PLUS” entwickelt. Dieses Programm soll dabei helfen, das Wohlbefinden zu steigern und die psychische Gesundheit von Studierenden zu verbessern.

“PLUS” wurde am King’s College in London entwickelt und wird bereits an Universitäten in Großbritannien angeboten. Nun steht das Programm auch erstmals deutschsprachigen Studierenden zur Verfügung. Im Rahmen des EU-Projektes “ICare” soll das Online-Programm nun hinsichtlich der Wirksamkeit überprüft werden. Genauere Infos findest du hier.

Melde dich hier für das Online-Programm an:

Deine Vorteile:
–> Kostenlos
–> Wissenschaftlich fundiertes Feedback zu Deinen Stärken und Schwächen
–> Hilfreiche Informationen und Übungen zum Umgang mit den häufigsten Schwierigkeiten im 1. Studienjahr
–> Unter allen TeilnehmerInnen wird ein “iPad Air” verlost.
–> Einblick in ein internationales wissenschaftliches Forschungsprojekt

Dieses Projekt wird von der Europäischen Union über das Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramm (Nr. 634757) gefördert.