Am 12. September ist wieder Donnerstag!

Nach einem langen heißen Sommer ist genug mit Urlaub! Lasst eure Partyhüte in eurem Ibiza-Ferienhaus liegen und wechselt sie gegen die altbekannte Demo-Streitkluft: ein grantiges Gsicht und schlüssige, wissenschaftlich fundierte Argumente gegen eine populistische, klimafeindliche Politik.

Am 12. September ist wieder Donnerstag. Ein Tag wie jeder Andere, aber dabei ist vor allem die zeitliche Nähe zu einem anderen Tag interessant: demAch 29. September 2019. Auch ein Tag wie jeder Andere, aber einer an dem zufälligerweise die Nationalratswahl im kleinen Binnenstaat Österreich stattfindet.

Ich zitiere hier: “Zeit ist etwas Grusliges”- Oscar, gerade eben, der neben mir sitzt, während ich diesen Post schreibe. Ach ja, Zeit kann plötzlich schnell verfliegen. (Wie die Amtszeit so mancher Regierungen.) Damit das Wahlergebnis Ende September nicht auch zum Fürchten wird, geht doch an diesem einen Tag schon nach 11 Arbeitsstunden nach Hause und schaut dabei am Besten auch gleich auf der Demo vorbei.

Alle Infos bezüglich wer, wo, wie, wann und warum findet ihr hier:

https://www.facebook.com/events/401707327111021/

Oder ihr kommt einfach zum gemeinsamen Warm-Up (kein Yoga) auf der Physik vorbei: um 17 Uhr treffen wir uns auf der Fakultät und schließen uns dann dem Demozug an.

Wir freuen uns alle politisch Motivierten, auf die die nur aus sommerlicher Langeweile dabei sind und auch auf die die eben mal so reingestolpert sind und die eigentlich nicht wissen wofür wir demonstrieren, warum, und in welchem Jahrhundert wir gerade sind.

Alle sind bei uns (im Vergleich zu so manchen Regierungen) willkommen. Naja, fast alle.

viele Bussis,
Euer roter Vektor

Leave a Reply