OEH-WAHL: 14.5-16.5 GEH WAEHLEN!

Reminder:
Vom 14.5-16.5 ist OEH Wahl!
STUDI-AUSWEIS NICHT VERGESSEN!

Der Rote Vektor/Basisgruppe Physik tritt auf der StV mit folgenden Namen an:
Angelika Ambrusch, Lana Rauch, Michael Thaler, Tobias Schwarzmann und Vera Hoelzl

Der Rote Riese/Basisgruppe Astronomie tritt auf der StV mit folgenden Namen an:
Noah Essl, Antonio Nedic und Alica-Nana Citron

Die /bin /Basisgruppe Informatik tritt auf der StV mit folgenden Namen an:
Stephan Melmuk, Michelle Polzer, Fabian Kraft, Georg Gruener, Corina Wuercher

Der Rote Vektor/Basisgruppe Mathematik tritt auf der StV mit folgenden Namen an:
Karl Marquardt, Annemarie Grass, Sebastian Leidinger, Denise Schmutz und Tobias Schubhart

Der Rote Vektor/Physik empfiehlt fuer die UV: KSV/LiLi, GRAS, oder FEST

GEHTS WAEHLEN!!!

OEH-Wahl 2013, rocky start

Wie ihr wahrscheinlich wisst sind dieses Semester wieder mal OEH-Wahlen. Vorneweg, heute ist der letzte Tag um die Kandidatur einzureichen. Dies erweist sich aber nicht so einfach, da man fuer die Kandidatur nachweisen muss, dass man auch studiert. Dazu muss das Studienblatt mit eingeschickt werden… welches sich zur Zeit nicht downloaden laesst. Das univis rueckte heute einzig eine Fehlermeldung raus beim Versuch das Studienblatt online oder auf den Uniterminals auszudrucken. Wir hoffen, dass die Kandidaturfrist deswegen verlaengert wird.

Auch diese OEH-Wahl tritt die Basisgruppe Rote Vektor mit 5 Vertreter*innen an. Die Entscheidung, wieder nur 5 Leute zur Wahl zu stellen stiess eine Debatte ueber die “Wahl” an (letztens gab es nur 5 Kandidaturen fuer 5 Posten). ALs Basisgruppe finden wir Wahlen eigentlich ziemlich bedenklich, da bei uns eigentlich alle die wollen und sich mit unseren Grundsaetzen zumindest auseinandersetzen sich einbringen. Da jedoch das Universitaetsgesetz nur Stvs mit 5 offiziellen Vertreter*innen vorsieht, schicken wir halt 5 “offizielle” Kandidat*innen zur Wahl. Nur 5? Naja, ob 5 oder mehr aus einer Gruppe macht eigentlich die Wahl nicht intressanter, ausserdem machen wir uns damit nur selbst internen Konkurrenzdruck auf den wir eigentlich verzichten koennen.

Warum soll ich dann ‘waehlen’ gehn?

Die ‘Wahl’ 2011 war ne Farce. Aufgrund von Konkurrenzmangel gab es sie faktisch nicht. Jedoch gibt es gute Gruende, trotzdem waehlen zu gehn.

* Umso staerker die Wahlbeteiligung umso staerker das Gewicht, das die offizielle Vertung gegenueber Dekanat/Rektorat/Profs, … hat. Nachdem wir eine Basisgruppe sind kannst du dich jederzeit einbringen. Demnach profitierst du so oder so von einer starken Vertretung
* Die Aufgaben der offiziellen Stv beinhaltet viele verschiedene Baustellen: Curricular AG, StuKo, FaKo, Festel, (internationale) Vernetzung, und auch diese Plattform werden von Freiwilligen der Basisgruppe unentgeltlich erledigt. Wir machen das teils weil die Arbeit Spass macht, teils weil wir uns die Uni machen wollen wie sie uns gefaellt. Aber der Rote Faden der sich durchzieht ist eine politische Einstellung, die sich in unseren Grundsaetzen wiederspiegelt. Als Bestaetigung (oder Ablehnung, weisswaehlen geht schliesslich auch) gibst du uns ein bisschen Feedback ueber unsere Arbeit, und sei es nur durch ein muedes Kreuzerl.
* UV: Du wahlst nicht nur deine lokale (Fakultaets) Stv sondern auch die Universitaetsvertretung. Damit die UV nicht zu einen Service verkommt und eine gesellschaftspolitische, starke Gewerkschaftsfunktion wahrnimmt ist auch hier eine hohe Wahlbeteiligung von Noeten.

GEH WAEHLEN!

Einladung für folgenden Vortrag

COOLING AND AMPLIFICATION OF A VACUUM-TRAPPED NANOPARTICLE

 Lukas NOVOTNY,  Photonics Laboratory, ETH Zürich

We optically trap a single nanoparticle in high vacuum and cool its three spatial degrees of freedom by means of active parametric feedback. The small size and mass of the nanoparticle yield high resonance frequencies and high Q-factors along with low recoil heating, which are essential conditions for ground state cooling and for low decoherence. The vacuum-trapped nanoparticle forms an ideal model system for studying non-equilibrium processes, nonlinear interactions, and ultrasmall forces.


Figure 1: (top) Photograph of light scattered from a trapped 85 nm fused silica particle (arrow). The object to the right is the outline of the objective lens. (bottom) Time trace of the particle’s x coordinate (transverse to optical axis) at 2mbar pressure. Trapping times of several days have been achieved.

 Montag,  15. April 2013, 17:30 Uhr (ab 17:00 Uhr Kaffee)

Universität Wien
Fakultät für Physik, Lise-Meitner-Hörsaal
Strudlhofgasse 4, 1090 Wien

www.univie.ac.at/wpk

Erste Auswertung der Feedback – Box

Hallo allerseits,

vor kurzem haben wir unsere Feedback Box im Studierendencenter aufgestellt, in der jede(r) Feedback zum Studium, Tutorien, LVAs, unsere Arbeit als Roter Vektor reinschmeißen kann/soll. Wir haben sie nun zum ersten Mal geleert und ihr  Inhalt ist hier zu begutachten.

Wir danken für euer tolles Feedback! Wir werden eure Anliegen im Plenum diskutieren, da könnt ihr natürlich auch gerne selbst vorbeischauen! Gegebenenfalls werden wir die Vorschläge dann an Studienprogrammleitung bzw. Dekanat weiterleiten. Hört nicht auf weiter fleißig Zettel und Feedback reinzuschmeißen =) !!

Wir halten euch am laufenden was wir in den Punkten erreichen konnten bzw. vorhaben!

Euer Vektor